Montag, 11. Juni 2007

SCHLAFEN

Nachdem wir heute am Morgen um 7.00 Uhr noch Verena geholfen haben das Auto zu beladen, sind Anna und ich einfach mal eingeschlafen. Irgendwie haben uns die vergangenen Tage ein wenig mitgenommen.

Dieses Abschiednehmen ist gar nicht so einfach und vor allem ist es wieder ein ganz neues Gefühl alleine in der Stadt zurück zu bleiben. Doch diese Woche ist ja Collin (unser Vermieter) Strohwitwer und er hat schon angefragt, ob wir nicht mal ein Bier mit ihm trinken könnten.

Marillenknödel

Wir waren heute Abend noch einmal mit Verena auf der Fourviere (Marienkirche) und haben die Sicht über Lyon genossen. Ein kleines Gewitter zog über die Stadt, und Verena hat dabei schon ein wenig Wehmütig an die letzten Monate zurück gedacht. Die vielen Abende bei uns oder chez Verena haben vielen Tagen einen unverwechselbaren Abschluss gegeben. Manchmal haben wir hart diskutiert, einige Male einfach nur Schaß geredet und oft viel gelacht! Wir freuen uns auf die Fortsetzung in Gösing bzw. Salzburg und ein bissl auch auf den Ludwig und seinen Wein.


Büro
Diplomarbeit
Frankreich
Marketing
Tagebuch
Video ON Demand
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren